Jul 042015
 

Geschrieben von Babette

Die Türkei bietet allerhand leckerer Rezepte, die Nahrungsaufnahme und Verwöhnprogramm vereinen. Traditionell wird mit der ganzen Familie gegessen und das Mahl zelebriert. Wer zumindest in den Genuss der leckeren Gerichte kommen möchte, der kann sie ganz einfach zu Hause nachkochen. Für den Zutateneinkauf empfiehlt sich ein Gang in einen türkischen Supermarkt.

Börek – Teigtaschen mit leckerem Inhalt

Der traditionelle Börek-Teil wird aus Mehl, einem Ei und 25 Gramm Butter mit etwas Salz, Joghurt und gegebenenfalls etwas Wasser hergestellt. Nachdem er mit der Hand geknetet wurde, braucht er eine Stunde im Kühlschrank, bevor er weiterverarbeitet werden kann. Lecker schmeckt die gefüllte Teigtasche mit Zwiebel und Knoblauch, die in einer Pfanne angebraten werden. Dazu kommt Rinderhack, Tomatenmark, Salz, Petersilie und Pfeffer nach Geschmack.
Der Teig wird anschließend ausgerollt und in 6 gleichgroße Stücke ausgerollt. Nun wird das Hack hinaufgegeben. Ein kleiner Rand sollte frei bleiben, damit das Börek zusammengerollt werden kann, in dem diese Ränder fest aneinandergedrückt werden können. Die Butter sollte danach zerlassen werden und vor dem Einschieben in den Backofen, auf das Börek verteilt werden. 25-30 Minuten sollten die Teigtaschen dann bei 180 Grad backen.

Baklava – türkisches Kleingebäck mit Rosen

Wer es besonders süß mag, der wird Baklava lieben. Die Füllung hierfür wird aus zwei steif geschlagenen Eiweis und 100 g Zucker gemacht. Dazu kommen 300 Gramm gehackte Mandeln, 80 Gramm gehackte Pistazien und Rosenwasser für das Aroma.
In einer eingefetteten Form für Lasagne können die Yufka Teigblätter hineingelegt werden, die mit ein wenig Sonnenblumenöl bestrichen werden sollten. Die Häfte der Füllung wird nun auf die Blätter gegeben, worauf eine Schicht Yufka Teigblätter, eine Schicht Füllung und die restlichen Teigblätter folgen. Bevor das Gebäck für 35 bis 40 Minuten in den Ofen kommt, sollte es mit einem sehr scharfen Messer in kleine Stücke geschnitten werden.
Für die Glasur muss der Zuckersirup eingekocht werden, welcher aus Zitronensaft, 250 g Zucker und 200 ml Wasser angerührt wird, welcher 15 Minuten auf der mittleren Stufe köcheln muss. Dieser wird dann über die Baklava gegeben und danach noch weitere 10 Minuten in den Ofen gegeben. Zum Abschluss werden die restlichen 20 Gramm Pistazien darüber gegeben, worauf hin es serviert werden kann.

 Posted by at 9:44

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: