Jul 052015
 

Geschrieben von Babette

In unserer Gesellschaft ist es viel zu alltäglich geworden, Lebensmittel wegzuwerfen oder die Auswahl von fertigen Produkten in Hülle und Fülle in den Supermarktregalen zu haben. Um dem entgegenzuwirken, kann aus Obst viel selbst gemacht werden und der Verschwendung der Kampf angesagt werden. 

Braunes Obst vermeiden

Wer schon einmal einen Apfel oder eine Birne nach dem Anschneiden liegen ließ, der hat gesehen, dass diese mit der Zeit braun werden. Danach möchte man sie nicht mehr essen, denn appetitlich sieht es nicht aus. Wer seine Äpfel, Birnen, Pfirsiche und Nektarinen davor bewahren will, der sollte sie mit ein wenig Zitronensaft beträufeln. Damit wird der Oxydationsprozess aufgehalten. Bei Bananenscheiben hilft auch Orangensaft, Dosen-Ananassaft, Grapefruit- oder Limettensaft.

Zitronenschale einfrieren

Wer Zitronen im Haushalt verwendet, muss die Schale nicht wegwerfen. Sie kann wunderbar abgerieben und anschließend eingefroren werden, sofern es sich um unbehandelte Früchte handelt. Die geriebene Zitrone sollte dann in einen fest verschlossenen Behälter, worin sie dann eingefroren wird, um später für Kuchen oder andere Desserts verwendet zu werden
.
Erdbeeren richtig schneiden

Erdbeeren in Scheiben zu schneiden ist vor allem bei kleinen Früchten viel Arbeit. Schneller und gleichermaßen schonend geht es mit einem Eierschneider. So hat man direkt gleichdicke Scheiben und eine Menge Zeit gespart.

Zu viel Obst zu Marmelade verarbeiten

Oftmals bleiben nach einem Obsteinkauf viele Früchte, die einfach zu viel sind, um sie noch zu essen. Wer Marmelade mag, kann sich daraus einen entsprechenden Brotaufstrich kochen. So ist das Obst nicht zum Verderben verdammt und man selbst hat etwas Neues gezaubert, das wieder für Freude auf dem Teller sorgt. Für eine Marmelade ohne kochen eignen sich am besten Himbeeren, Erdbeeren, Pfirsiche, Aprikosen oder Brom- und Johannisbeeren. Dazu dürfen allerdings nur welche ohne Stellen verwendet werden. Hat man diese gefunden, werden sie püriert und dann mit speziellem Gelierzucker angemischt. Danach kommt die Marmelade in ausgewaschene Gläser und dann in den Kühlschrank. Diese Aufstrichvariante ist 14 Tage haltbar.

 Posted by at 5:24

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: