Jul 052015
 

Geschrieben von Mary

Den richtigen Zeitpunkt für die Geburt eines Kindes zu finden, ist für viele junge Frauen in der heutigen Gesellschaft nicht ganz einfach. So möchten Betroffene einerseits nicht zu alt sein, wenn sie ihr erstes Kind zur Welt bringen. Andererseits wollen sie aber auch in ihrem Job nichts verpassen und ihre Karrierechancen wahren. Sicherlich ist es schwierig, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, dennoch ist es nicht unmöglich auf der Karriereleiter nach oben zu gelangen. Ein Grund, warum es vielen Frauen noch heute schwer fällt, trotz Babypause erfolgreich zu arbeiten ist das Fehlen von Netzwerken. Experten raten Frauen bereits in jungen Jahren geschäftliche Kontakte zu knüpfen. Von diesen können sie auch nach der Geburt ihres Kindes im Job profitieren.

Eine kurze Babypause erhöht die Erfolgschancen im Beruf

Um den erfolgreichen Wiedereinstieg im Beruf nicht gänzlich zu verpassen sind Frauen gut beraten, wenn sie ihre Babypause kurz halten. So ist es zum Beispiel möglich, sich die Elternzeit mit dem Partner zu teilen. Umso früher eine Frau nach der Babypause in ihren Beruf zurückkehrt, umso mehr Berufserfahrung kann sie sammeln. Untersuchungen haben herausgefunden, dass jedes Jahr an Berufserfahrung Frauen einen um bis zu 4% höheren Verdienst bescheren kann. Wie kurz oder lang die Babypause im Einzelnen sein sollte, lässt sich pauschal nicht sagen. Vielmehr ist dieser Aspekt von der Art des Unternehmens abhängig und von der Position, die die schwangere Frau vor Beginn der Babypause inne hatte. Empfohlen wird jedoch ein Zeitraum von drei bis sechs Monaten.

Präsenz zeigen ist wichtig

In der Babypause sollte die Frau jedoch ihr Unternehmen nicht vergessen. Experten aus der Forschung empfehlen, Präsenz im Unternehmen zu zeigen und den Kontakt zu den Mitarbeitern zu halten. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn sich die schwangere Frau in einer Führungsposition befindet. Angestellte Frauen können ihrem Chef zum Beispiel anbieten, bei personellen Engpässen für einige Stunden auszuhelfen. Führt das Unternehmen während der Babypause Schulungen etwa zu neuen Projekten oder Programmen durch, dann sollte die junge Mutter versuchen, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen. Auch wenn die zeitliche Organisation von Familie und Beruf gerade während der Babypause oftmals schwierig für die betroffenen Frauen ist, erweist sie sich in vielen Fällen als lohnenswert. Frauen haben zum einen nicht das Gefühl, beruflich etwas zu verpassen und zeigen ihrem Unternehmen andererseits, dass ihnen die eigene Karriere nachwievor sehr wichtig ist.

 Posted by at 5:33

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: