Jul 052015
 

Geschrieben von Mary

Sowohl im Privatleben als auch im Beruf – sie lauern überall – die Vorurteile. So sehen sich Arbeitnehmer an ihrem Arbeitsplatz oftmals verschiedenen Vorurteilen gegenüber, weil sie etwa ein bestimmtes Klischee erfüllen. Zunächst bedarf es einer Einordnung des Begriffes Vorurteile. Mit diesem Wort assoziieren die Menschen zumeist negative Gedanken. Vorurteile sind Meinungen, die sich Menschen bilden, weil sie in der Gesellschaft so vertreten werden oder weil sie mit einer bestimmten Personengruppe bestimmtes Gedankengut in Verbindung bringen. Betroffene Arbeitnehmer werden nicht zuletzt die Aussage unterstreichen wollen, dass es langsam mal Zeit wird, mit diesen Vorurteile aufzuräumen. Schließlich sind auch Menschen, die laut der Gesellschaft in ein bestimmtes Klischee passen durchaus in der Lage, gute Arbeit zu leisten. Vorurteile haben zumeist Menschen, die andere Menschen, etwa die Kollegen am Arbeitsplatz in bestimmte Schubladen einsortieren. Trotz der vielen negativen Aspekte, können Vorurteile aber manchmal auch positiver Natur sein.

Diese Aspekte begünstigen Vorurteile im Berufsleben

Dass Arbeitskollegen in ein bestimmtes Schubfach einsortiert werden, hat zumeist etwas mit der Reduzierung auf äußere Faktoren zu tun. Die Person wird mit einem Vorurteil behaftet, obwohl man sie nur sieht, aber überhaupt nicht kennt. Vorurteilen im Beruf sehen sich Arbeitnehmer ausgesetzt, weil sei ein bestimmtes Geschlecht haben, einer bestimmten Altersgruppe oder leider auch einer bestimmten Nationalität angehören. Aber auch Arbeitnehmer mit einem bestimmten äußeren Erscheinungsbild lassen noch viel zu oft negative Rückschlüsse auf ihr Arbeitsverhalten zu.

Vorurteile, die aufgrund des Geschlechts vorherrschen

Vorurteile im Arbeitsleben sind häufig auf das Geschlecht des Betroffenen zurückzuführen. So wird selbst in einer modernen Welt, in welcher wir heute leben noch davon ausgegangen, dass Berufe in Führungspositionen von Männern ausgeübt werden sollten. Genauso verhält es sich mit den Berufen selbst. Frauen, so besagt es das Klischee, sollten im Büro arbeiten, währenddessen Männer körperlich anspruchsvolle Arbeiten ausüben sollten. Auch ist auffällig, dass schöne Frauen im Berufsleben auf ihr äußeres Erscheinungsbild reduziert werden. Dieses sagt freilich nichts über die Kompetenzen der Frauen aus.
Sicher wird es auch in naher Zukunft nicht möglich sein, all diesen Vorurteilen aus dem Weg zu gehen. Arbeitnehmer, die fleißig sind und zielorientiert arbeiten haben jedoch gute Chancen, irgendwann einmal mit einem positiven Klischee oder Vorurteil von der Gesellschaft bedacht zu werden.

 Posted by at 5:34

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: