Jul 062015
 

Geschrieben von Babette

 

Das Internet wird immer mehr zum ganz alltäglichen Mittel, um einzukaufen. Viele Menschen scheuen sich immer noch davor, denn sie haben Angst vor Betrug. Es gibt allerdings einige Methoden, um sicher online shoppen zu können. Werden diese beachtet, kann nichts schief gehen.

Was man selbst tun kann

Ein zuverlässiger Virenschutz ist unabdingbar, wenn man sich im Internet sicher bewegen möchte – gerade dann, wenn man einkauft. Schadprogramme könnten Daten auslesen und sie Betrügern zur Verfügung stellen. Deswegen sollte der Rechner regelmäßig überprüft werden.
Beim Anlegen eines Kundenkontos sollte für jeden Shop ein anderes und möglichst außergewöhnliches Passwort gewählt werden. Klein- und Großbuchstaben sowie Kombinationen mit Zahlen und/oder Sonderzeichen, sind Grundvoraussetzung, damit Konten nicht missbraucht werden können.
Zudem sollten nur die Pflichtfelder ausgefüllt werden, sie sind meistens durch ein Sternchen gekennzeichnet. Alle Optionalen Felder können gut und gerne ausgelassen werden.

Unbekannten Shops eine Chance geben?

Bei großen Shops sind die Sorgen oft klein, dass etwas passieren könnte. Anders ist es bei Kleineren, deren Seriosität anhand einiger Punkte erkannt werden kann:

  • Ist ein Impressum vorhanden? (Name, Vorname und vollständige Anschrift des Anbieters, Kontaktinformationen, Gewerberegister und Gewerberegisternummer, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, Unternehmensname und Rechtsformzusatz und bei Bedarf Angabe der Aufsichtsbehörde)
  • Sind die AGB und Angaben zum Widerrufsrecht, Rückgaberecht und der Kaufpreisrückerstattung ersichtlich?
  • Gibt es Infos über Datenschutz und Sicherheit sowie Versandkosten, Rücksendekosten und mögliche Zusatzkosten?
  • Welche Zahlungsarten werden angeboten?

Oft ist es auch ratsam, sich Bewertungen anderer Kunden anzusehen. Selbst wenn eine Seite seriös aussieht, kann es dennoch dazu kommen, dass die Lieferungen lange dauern oder andere Probleme auftauchen.

Datenverschlüsselung macht das Einkaufen sicher

Name, Anschrift, Kontodaten und Co. sollen nur diejenigen bekommen, für die sie gedacht sind. Aus diesem Grund verschlüsseln seriöse Shops ihre Datenübertragung. Um dies zu überprüfen, reicht ein Blick in die Adresszeile des Browsers. Beginnt diese mit „https://“ ist die Verbindung sicher. Das „s“ steht dabei für „verschlüsselte Seite“.

Gütesiegel bei Online-Shops

Gütesiegel sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, um sicher zu shoppen. Umso mehr davon verfügbar sind, desto besser, weil die Anbieter unterschiedliche Anforderungen stellen. Zu den bekanntesten gehören Trusted Shops, TÜV Süd Safer Shopping und Internet Privacy Standards sowie Geprüfter Online-Shop.

 Posted by at 6:38

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: