Jul 212015
 

Geschrieben von Silvia

Über mehrere Jahrzehnte hinweg war die Rede davon, der Verzehr von zwei bis drei Eiern je Woche sei schädlich. Auch heute glauben noch viele Menschen, dass Eier ihre Gesundheit schädigen.

Sind Eier schädlich für das Herz?

Der menschliche Körper benötigt eine gewisse Menge an Cholesterin. In der Leber kommt es zur Verstoffwechselung und Speicherung des aus der Nahrung entnommenen Cholesterins. Rund 80 Prozent des körpereigenen Bedarfs an Cholesterin werden in der Leber produziert. Wird von außen mehr Cholesterin zugeführt, so minimiert die Leber die Eigenherstellung körpereigenen Cholesterins.

Eier – keine Gefährdung für das menschliche Herz

Ernährungswissenschaftler konnten nachweisen, dass es sich bei Eiern um ein wertvolles Lebensmittel handelt. Sie sind besonders gut zu verdauen, reich an Nährstoffen, Spurenelementen und Vitaminen.

Der Verzehr von Eiern wirkt sich keinesfalls negativ auf den Cholesterinspiegel des Menschen aus. Auch die langjährige Vermutung, dass Menschen, welche besonders viele Eier essen, eine Neigung zum Herz- oder Hirninfarkt hätten, wurde erfolgreich widerlegt. Es besteht weder bei Personen, die viele Eier essen noch bei Menschen mit einem hohen Konsum an Eiern ein erhöhtes Risiko für Herz- oder Hirninfarkte.

Ausnahme Diabetiker

Dennoch müssen insbesondere Diabetiker damit rechnen, dass bei ihnen ein erhöhtes Risiko beim Konsum von Eiern im Zusammenhang mit Herzerkrankungen vorherrscht. Die Gründe hierfür konnten bislang noch nicht erforscht werden.

Für gesunde Menschen ist der Verzehr von Eiern harmlos. Herzkranke Patienten hingegen sollten mit dem Ei Konsum zwar maßhalten. Bedeutender sind jedoch weitere Aspekte betreffend die Ernährung und des eigenen Lebensstils. Werden mit der weiteren Ernährung dem Körper gesättigte Fettsäuren zugeführt, treten stärkere negative Auswirkungen betreffend der Cholesterinwerte im Blut auf, als dies durch den Verzehr von Eiern der Fall ist.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: