Jul 302015
 

Menschen ändern sich. Aber dass sich zwei Menschen drastisch verändern, und zwar gleichzeitig, und dann auch noch in die gleiche Richtung, ist eher unwahrscheinlich. Und „verändern“ meint hier „weiterentwickeln“, aber das sollte ja klar sein.

Es wird gute Gründe gegeben haben, warum es nicht geklappt hat. Darum ist der Partner nun ein Ex. Aus. Ende. Platz für neue Erfahrungen.
So viel zur wahrscheinlich vernünftigeren Variante der Geschichte. Aber wer will schon immer vernünftig sein?!

Manchmal kommen sie wieder

Aufgewärmte Speisen schmecken nicht und es ist auch nicht gesund, heisst es. Und doch kommt es durchaus vor, dass wieder auf den Ex-Partner zurückgegriffen wird. Manchmal recht bald nach der Trennung, als sexuelle Affäre dann zumeist. Klar, so lange ist das nicht her, dass man intim miteinander war. Und vielleicht war es sogar nur der Sex gewesen, der die Partnerschaft so lange am Leben hielt.

Aus Ex wird Un-Ex

Oft kommt man aber auch erst viele Jahre später drauf, dass man sich komischerweise noch einmal in den selben Menschen verliebt hat. Gegenseitig. Das werden dann durchaus auch oft jene Beispiele, wo fast nahtlos dort angeknüpft wird, wo man einst aufgehört hat.
Aber warum überhaupt?
Ist es das Vertraute? Das Altbewährte? Man weiß ja, woran man ist, und geht in diesem Sinne kein großes Risiko ein.
Und man ist ja auch älter und weiser geworden. Hatte Abstand zur einstigen Partnerschaft und konnte auf diese Weise vieles relativieren, das man damals, als man mitten drin stecke in der Beziehung unmöglich bemerken konnte.

1 aus 100

Doch wir bewegen uns hier im Promille-Bereich. Sex oder neu-entflammte Liebe mit dem Ex kommt jetzt ja nicht wirklich so häufig vor. Vielleicht einprozentig. Und von diesem einen Prozent ist es wiederum ein Prozent, bei denen es dann tatsächlich klappt mit einer wirklich guten Partnerschaft.

 Posted by at 7:59

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: