Jul 302015
 

Ein Seitensprung ist doch: Den Partner, ob nun verheiratet oder nicht, mit einem anderen Menschen zu betrügen. Einmal. Sonst ist es Fremdgehen, oder?
Springen tut man einmal, gehen ist eine längere, kontinuierlichere Beschäftigung.
Aber das sind Haarspaltereien. Wir wissen ja alle, worum es geht.

Trotzdem müssen wir bei diesem Thema auf der Definitions-Ebene bleiben. Man wird sehen, warum.

Kann man einen Partner überhaupt betrügen? Ist es dann wirklich ein Partner?
Eigentlich nicht!
Warum nicht?
Weil man einen Partner nicht betrügen würde. Man betrügt ja hoffentlich auch sonst niemanden, warum also ausgerechnet seinen Partner, also jene Person, die neben einem selbst oft die wichtigste Person für einen ist?
Was überall sonst im Leben, zum Beispiel im Berufsleben gilt, sollte doch erst recht in Liebesbeziehungen gelten: „Ich bescheisse meinen Partner nicht!“. Das hat was mit Ehre und Respekt zu tun. Beides fürwahr sehr rare Dinge in unserer Welt.

Theorie ist schön und grau – die Praxis sieht natürlich anders aus

Wann ist das passiert, dass Sex und Liebe im Paket daherkommen und damit nur Stress auf allen Seiten verursacht wird?
Genau, in der Romantik. Zur Spitze getrieben wurde diese Sitte dann noch von Hollywood.

Davor und viel früher erst recht, war es ziemlich Usus, dass Sex hauptsächlich zur Fortpflanzung dient und eine feine Sache ist, wenn mal nicht fortgepflanzt wird.
Die alten Römer und Griechen haben sich sowieso überhaupt nichts geschissen und wild durch die Gegend gevögelt. Wehe, wenn du da nicht bei 3 auf dem nächsten Baum warst.

Und dann plötzlich kam die Mode auf, dass Liebe, Partnerschaft und Sex unweigerlich zusammen gehören müssen. Und das ist nunmal nicht wirklich möglich, denn wir sind Menschen. Sexualität ist viel zu mächtig, als dass sie sich bändigen ließe. Da können Tausend neue Moden kommen, wir werden immer Seitenspringen, nur wird es nicht zu allen Zeiten so heissen und vielleicht sogar eine ganz normale Sache werden.

 Posted by at 10:08

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: