Aug 172015
 

Nahrung, Spielzeug, Tierarzt, Haftpflicht, Ausbildung und in manchen Bundesländern sogar so eine Art Führerschein. Dann noch die Hundesteuer…Das ist alles in allem nicht unbedingt billig.

Vor allem die Hundesteuer taugt nicht einmal zu kontroverser Debatte. Kein Mensch wird ohne dabei Lachen zu müssen, argumentieren können, dass die Hundesteuer in irgendeiner Weise zu rechtfertigen ist. Trotzdem gibt es sie nach wie vor. Und von politischer Seite ist eher eine Verschärfung und Erhöhung zu erwarten als eine Abschaffung. Der Staat braucht schließlich Geld, das dann irgendwo versickern kann.

England, Frankreich und co. mit Vorbildwirkung?

In den meisten europäischen Ländern gibt es schon lange keine Hundesteuer mehr. Fast überall wurde sie schon vor 20 Jahren oder früher abgeschafft. Vielleicht hat sich auf deutschsprachigen Gebieten noch nicht herumgesprochen, dass Steuern auf Lebewesen ethisch nicht so ganz ok sind. Alleine dieses menschliche Argument reicht eigentlich schon als Grund für eine Abschaffung.

Die Hundesteuer ist zudem eine Art Gemeindesteuer, der eine nicht Zweck gebundene Leistung gegenübersteht. Nur darum kann sie wohl überhaupt noch aufrecht erhalten werden. Denn wäre der Zweck die Reinigung der Straßen, Wiesen und Gehwege von Hundekot, dürften ja auch alle anderen Tiere nicht mehr existieren oder zumindest keinen Stoffwechsel mehr betreiben.

Hunde als Melkkühe der Nation

Und außerdem: auf kein anderes Tier wird eine Steuer erhoben. Auf Wildtiere ja ohnehin nicht, und auf alle andenren Haustiere ebenfall nicht. Ja, einige muss man anmelden und vielleicht sogar markieren lassen, aber Steuern gibts nur auf Hundehaltung.

Wird Hundehaltung bald zum Luxus?

Für viele Menschen ist es fast schon so weit. Das Zusammenleben mit einem Hund kann dann bald nicht mehr finanziert werden. Das wäre wirklich schlimm und ist nicht zu hoffen. Es liegt aber natürlich auch am Engagement jedes einzelnen Hundefreundes. Und wenn diese Einzelnen als Gemeinschaft etwas bewirken wollen, wird es hier auch endlich zu einem Handeln der Politik kommen müssen.

 Posted by at 8:11

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: