Aug 172015
 

Wie fast jedes Tier braucht auch eine Babykatze grundsätzlich nur zwei Dinge, um zu überleben und zu gedeihen. Nahrung und Liebe, also Zuwendung.
Wenn man ein Findelkind von Hand aufzieht, kann man nicht viel falsch machen. Dass man sich mit so einem entzückenden Fellknäuel auch ohne Aufforderung viel beschäftigt, ist anzunehmen. Dazu braucht das Kleinchen auch noch viel Wärme, Verdauungsmassagen und natürlich Ersatzmilch im Fläschchen. Hierzu wird möglichst gut gereinigtes Wasser beigemengt.

Der große Tag des Umzugs

Wenn alles glatt gegangen ist und die Babys bis jetzt von ihrer Mutter gesäugt wurden, können sie so ab der 8. Lebenswoche an ihre neue Wirkungsstätte. Über diesen Stichtag herrschen unterschiedliche Ansichten. Einige meinen, die 12. Woche wäre besser, aber die Erfahrung zeigt doch, dass Kätzchen auch mit 8 Wochen schon ziemlich selbstständig sind und wenn man schon mit dem Trennungsschmerz von der Familie argumentiert, müsste man ehrlicherweise sagen: am besten wäre natürlich gar nicht trennen.

Und weiterhin gilt: Ein junges Tierchen braucht Nahrung und Liebe. Welche Nahrung nun die richtige ist, kann genauso wenig sicher deklariert werden wie bei Menschen. Dosenfutter ist wichtig. Knabberfutter aber auch. Wasser ist eh klar und Milch nicht unbedingt zu empfehlen.

Der Kindchenschema-Effekt

Viele Menschen wollen unbedingt Katzenbabys, wenn sie sich dafür entscheiden, einen Stubentiger aufzunehmen. Weil die ja so süß sind. Aber Katzenbabys sind nur sehr sehr kurze Zeit in diesem niedlichen Zustand. Mit einem halben Jahr sind sie praktisch erwachsen und wenn man diese paar Wochen auch ohne Niedlichkeitsfaktor aushält, könnte man ja eventuell auch  überlegen, ob man nicht auch mal im Tierheim vorbeischauen möchte zwecks Adoption.

Das gute Gegenargument: Aber alle heimatlosen Tiere könnte man ohnehin nicht bei sich aufnehmen, ist zwar richtig, aber dass die Welt zweimal pro Jahr mit Millionen von Kätzchen überschwemmt wird, die ganz gewiss nicht alle auf gute Plätze kommen, ist genauso richtig.

 Posted by at 8:13

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: