Aug 312015
 

Im Gegensatz zu Katzen benötigen und verwenden Hunde auch jene Schlaf- und Liegeplätze, die man ihnen zur Verfügung stellt. Wieviele davon ist wohl in erster Linie eine Sache der räumlichen Gegebenheiten. Hundedecken liegen so gut wie immer in Ecken. Das hat den praktischen Grund, dass die mitwohnende Menschheit nicht andauernd über Hund und Unterlage drübersteigen oder stolpern muss, und zweitens sind Ecken ein kleiner Schutz für das Tier. Der Schlafplatz soll ja auch Rückzugsmöglichkeit sein.

Welche Decke? Reine Geschmackssache!

Hundedecken und die etwas kompfortableren Hundebetten gibt es in wirklich allen erdenklichen Farben, Formen und Variationen. Da bleibt kein Wunsch offen.
Hunde sind an sich genügsame Tiere, die es sich überall bequem machen können, da ist die Beschaffenheit der Unterlage selten ein Grund für Reklamationen.
Aber der Mensch sucht aus und darum gibt es diese Fülle an verschiedenen Hundedecken. Ob nun in in Knochenform oder mit Pfotenabdruck drauf, ob einlagig oder 5-fach geplustert – es gibt ALLES.

Wieviel werde ich für meine Hundedecke ausgeben müssen?

Preislich variieren die verschiedenen Versionen, aber die Unterschiede sind in der Geldbörse kaum bemerkbar. Zwischen 5 und 50 Euro ist fast das komplette Spektrum angesiedelt. Nach oben wird das Angebot und somit die Auswahl naturgemäß etwas dünner. Natürlich gibt es Luxus-Ausstattungen mit eingebautem Radio und diamantbesetzte Decken, aber da befinden wir uns dann schon mehr im Fetisch und im Vermenschlichungswahn, denn im Alltag von Otto Normalhundehalter.

Wie komme ich zur Hundedecke meiner Wahl?

Heutzutage bestellt man sich ja fast alles schon übers Internet. Und es gibt auch schon bei weitem mehr Online-Versand-Tierhandlungen als konkrete Geschäfte, in die man auch tatsächlich hineingehen kann. Fressnapf und Zooplus seinen hier nur als Beispiele angeführt.

Stilvoller wäre es natürlich, mit dem Hund in den Tierfachhandel zu gehen und ihn dort Probeliegen zu lassen. Letztendlich aber ist und bleibt es die Geschmacksvorstellung des Herrchens oder Frauchens, worauf man seinen Liebling bettet.

 Posted by at 19:21

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: