Sep 062015
 

Die KfZ-Versicherung wird in die KfZ-Haftpflichtversicherung sowie in Voll- und Teilkasko-Versicherung eingeteilt.

Per Gesetz ist die KfZ-Haftpflichtversicherung für jeden vorgeschrieben, der ein motorisiertes Fahrzeug besitzt. Voll- und Teilkasko-Versicherung können hingegen auf freiwilliger Basis abgeschlossen werden.

Die KfZ-Haftpflichtversicherung

In Deutschland zählt die KfZ-Haftpflichtversicherung – wie es der Name schon verrät – zu den Pflichtversicherungen. Die KfZ-Haftpflichtversicherung muss sowohl für den Fahrzeugeigentümer als auch den bzw. die Fahrer abgeschlossen werden. Wird diese Versicherung nicht abgeschlossen, kann das Fahrzeug nicht zugelassen und auch nicht im Straßenverkehr genutzt werden.

Für die KfZ-Haftpflichtversicherung sieht der Gesetzgeber bestimmte Mindestversicherungssummen vor. Diese betragen bei Personenschäden 7,5 Mio. EUR und bei Sachschäden 1,12 Mio. EUR. Für Vermögensschäden liegt der Betrag bei mindestens 50.000 EUR. Die meisten Versicherungsunternehmen bieten Versicherungssummen an, die weit über den gesetzlichen Mindestdeckungssummen liegen.

Die Kaskoversicherung

Bei der Kaskoversicherung handelt es sich nicht um eine Pflichtversicherung. In der Regel entscheiden sich KfZ-Besitzer aber dennoch für den Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung, denn mit ihnen wird das eigene Fahrzeug sowie Fahrzeugzubehör abgesichert.

Teilkaskoversicherung

Wird ein Fahrzeug sowie die mitversicherten Teile beschädigt, entwendet oder zerstört, leistet die Teilkaskoversicherung. Dabei sind Schäden durch Brand und Explosion oder auch Elementarschäden (z. B. Blitzschlag, Überschwemmung, Sturm und Hagel) abgesichert. Bei Schäden, die durch den Zusammenstoß mit Haarwild, durch Marderbisse, Glasbruch oder auch einen Kurzschluss entstehen, leistet die Teilkaskoversicherung ebenfalls. Gezahlt wird der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs oder des versicherten Zubehörs.

Vollkaskoversicherung

In der Vollkaskoversicherung ist der Versicherungsschutz der Teilkaskoversicherung eingeschlossen. Darüber hinaus leistet diese Versicherung auch bei Schäden, die selbstverschuldet sowie fahrlässig verursacht wurden. Weiterhin kommt sie für Schäden durch Vandalismus auf. Die Höhe des Beitrags zur Vollkaskoversicherung richtet sich nach den Leistungen sowie dem Fahrzeugtyp (Typklasse) und der Regionalklasse.

Weitere KfZ-Versicherungen

Neben den vorgenannten Versicherungen fallen unter den Begriff KfZ-Versicherungen außerdem der Schutzbrief, die Insassenunfallversicherung sowie die Verkehrsrechtsschutzversicherung. Ob diese Versicherungen benötigt werden, kann nur eine persönliche Risikoanalyse ergeben.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: